deutsch deutsch

14.03.17
Eine zukunftsorientierte Verbindung – auf der Seidenstraße mit dem Zug unterwegs

Von und nach China mit der Eisenbahn – eine Reise nicht nur für Menschen sondern auch für Material.

Im März 2005 gab es erste Test-Züge, und der reguläre Gütertransport startete dann im Jahr 2008. Eine Erfolgsgeschichte nahm ihren Anfang. Zehn Jahre nach der Testphase fuhren schon mehr als 400 Züge mit beeindruckenden 30.000 Containern pro Jahr zwischen Asien und Europa.

Auch Team Trans Hamburg bietet diese interessante Alternative an. Unser Experte bei TTH, Bert Brinckmann, kennt alle Aspekte:

Frage: „Warum hat sich TTH entschieden, diesen Service zu offerieren?“

Bert Brinckmann: „Für uns war es wichtig, dass wir unseren Kunden einen stabilen und zuverlässigen Transportweg anbieten, der unseren Seefracht- und Luftfracht-Service ergänzt. Mit unserem Partner Parisi und seinem Büro in Zhengzhou haben wir uns auf den wichtigsten Bahnhof konzentriert.

Frage: „Welche Vorteile bietet dieser Abfahrtsort?“

Bert Brinckmann: „Ab der Station Zhengzhou gibt es mittlerweile vier Abfahrten pro Woche nach Hamburg. Die Züge können bis zu 50 x 40‘ Container mitnehmen. Durch die Abfahrtsdichte, d.h. alle 2 Tage ein Zug, ist eine schnelle Abwicklung gewährleistet.“

Frage: „Was bietet TTH im Einzelnen an, und wo liegen die Vorteile?“

Bert Brinckmann: „Zusätzlich zu Vollcontainern können wir den Transport von Stückgutsendungen aus Gesamt-China organisieren. Der Vorteil dieser Verbindung ist die Geschwindigkeit - mehr als 10 Tage schneller als eine Beförderung mit dem Schiff. Die Entfernung beträgt über 10.000 km, und es müssen verschiedene Länder mit Zollgrenzen durchquert werden. Nicht zu vergessen, dass ein zweimaliger Spurwechsel erforderlich ist. Eine tolle logistische Leistung!“

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Unser Experte, Herr Bert Brinckmann, freut sich auf Ihren Anruf (Tel: +49 40 22630533).

Bert Brinckmann freut sich auf Ihren Anruf: +49 40 22630533