deutsch english

12.06.12
Die deutsche Seite des Waisenhauses

Der erste Schritt zur Gründung eines Waisenhauses in Myanmar war getan. In Myanmar gingen die Vorbereitungen zügig voran. Was musste noch in Deutschland umgesetzt werden?

In einem Interview erzählt uns Detlef Voelz, Geschäftsführer von TTH, von den einzelnen Schritten:

„Dieses Waisenhaus ist eine Herzensangelegenheit nicht nur des Ehepaars Birgit und Detlef Voelz sondern auch sämtlicher Mitarbeiter von Team Trans Hamburg. Das Team war von Anfang mit Begeisterung dabei. Das finde ich klasse.

Wie sind Sie auf den Namen gekommen?
Die Verbundenheit zu Kindern und Team Trans hat uns zu diesem Namen inspiriert. TEAM FOR CHILDREN. Wichtig war uns nicht nur der Name sondern auch ein passendes Logo. Und es sollte auch eine Verbundenheit mit der Firma Team Trans Hamburg darstellen. Nach diversen Vorschlägen hat uns dieser Entwurf überzeugt:

Team for Children Logo

Jetzt müssen wir burmesisch lernen.

Wie sichern Sie den Fortbestand des Projektes?
Wir haben eine gemeinnützige GmbH gegründet: Team for Children gGmbH, eingetragen im Handelsregister Hamburg, HRB 123117. Die Gemeinnützigkeit ist anerkannt, die Gesellschaft ist von Körperschaftssteuer befreit und darf keine Gewinne auswerfen. Das war unsere Absicht, die Gelder sollen zu 100 Prozent in Myanmar ankommen.

Wie wollen Sie die laufenden Kosten des Projektes decken?
Alle anfallenden Kosten bis zur geplanten Eröffnung im Juli/August sind durch das Ehepaar Voelz und Team Trans Hamburg bezahlt. Ich habe das Projekt bei Geschäftspartnern in Asien bereits vorgestellt, wo spontan gespendet wurde. Auch von unseren deutschen Geschäftspartnern und Freunden bin ich auf sehr positive Resonanz gestoßen. Das stimmt uns zuversichtlich, und wir sind überzeugt, dass wir rege unterstützt werden.

Was kann man tun, wenn man das Waisenhaus unterstützen möchte?
Reichlich und regelmäßig spenden. Das Spendenkonto finden Sie bei der Commerzbank Hamburg, BLZ 200 400 00, Konto-Nr. 10 10 503. Sie erhalten natürlich auch eine Spendenbescheinigung. Und für die ersten 50 Spender haben wir jeweils einen Longhi (burmesische Nationaltracht) aus Myanmar importiert.

Und auch in Myanmar gehen die Arbeiten am Haus voran.

TFC Deutsche Seite